Besuch im Kinderdorf Awassa

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Lauenförde/Beverungen (brv) - Fünf Mitglieder des Vereins Dritte Welt und Umwelt e. V. aus Beverungen wollen Anfang November das Kinderdorf in Awassa in Südäthiopien besuchen.

Bild anzeigen

Die Koffer sind gepackt: (vorne v.l.) Elfi Strumpen, Corina Warnecke, (hinten v.l.) Falko Schormann, Reiner Kempe, Lars Scholand.

© Foto: privat

Die Vorbereitungen dazu sind in vollem Gange, denn es sollen möglichst viele Dinge mitgenommen werden, die im Kinderdorf dringend benötigt werden. Neben Kleidung sind dies auch Medizinprodukte. 18 Koffer sind schon gepackt. Die Kosten der Reise trägt jeder selbst.
Aufgrund der Corona Pandemie waren Reisen bisher nur eingeschränkt oder gar nicht möglich. Sogar von Juni bis August gab es strikte Einreisebeschränkungen für Äthiopien.
Reiner Kempe, Corina Warnecke, Elfi Strumpen, Falko Schormann und Lars Scholand wollen das Kinderdorf wieder besuchen. Der Hörgeräteakustiker aus Borgentreich ist das erste Mal dabei und will vor Ort den Menschen mit Hörproblemen helfen. Die Reisenden haben viele ältere noch gute Hörgeräte gesammelt, die sie nun mitnehmen und dort verteilen können. Darüber hinaus gibt es auch gespendete Geräte von Hörgeräteherstellern zum Verteilen.
Es wird gebeten, das Kinderdorf in Awassa weiterhin mit Spenden zu unterstützen. Spendenkonto bei der VerbundVolksbank OWL eG, IBAN DE36 4726 0121 0111 1220 00.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder