Weihnachtsgottesdienst per Mega-Lautsprecher und CD

Schöneberg/Carlsdorf (hak) - Die geplanten Präsenzgottesdienste in der Schützenhalle Schöneberg und auf dem Sportplatz in Carlsdorf haben die Kirchenvorstände der beiden Gemeinden angesichts der aktuellen Coronalage nach gründlicher Überlegung schweren Herzens abgesagt. Ersatzlos gestrichen wurden die Gottesdienste an Heilig Abend jedoch nicht. In Schöneberg wurde eine Hörfassung des Weihnachtsgottesdienstes inklusive eines Krippen-Hörspieles vorproduziert, die über die Homepage www.evangelische-kirche-hofgeismar.de abrufbar ist und außerdem an den Weihnachtstagen als Audio-CD in der offenen Kirche zur Abholung bereit liegt. Wenn am Heiligen Abend um 17 Uhr die Kirchenglocken läuten, sind die Schöneberger eingeladen, sich von zu Hause aus miteinander zu verbinden und diesen Gottesdienst gemeinsam zu feiern.
Gemeinsam Feiern ohne das Haus zu verlassen – das ist mit Hilfe eines Mega-Lautsprechers auch in Carlsdorf möglich. Pfarrer Axel Nolte fand die Idee von Kirchenvorstandsmitglied und Veranstaltungstechniker Till Münch zwar von Anfang an gut, war aber zunächst skeptisch, ob es funktionieren würde. Doch der Probelauf hat gezeigt, dass es möglich ist, das ganze Dorf so zu beschallen, dass Musik und Sprache überall gut verstanden werden können. Am Heiligen Abend sind nun alle Bewohner eingeladen um 18.15 Uhr Fenster und Türen ihrer Häuser zu öffnen, um die frohe Weihnachtsbotschaft zu hören, die dann live aus der Kirche gesendet wird.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder