Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2017“ startet

Landkreis Kassel (hak) - Den Startschuss für den Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2017 im Landkreis Kassel gab Landrat Uwe Schmidt bei der Auftaktveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus im Caldener Ortsteil Westuffeln.

Bild anzeigen

Peter Nissen (Leiter Servicezentrum Regionalentwicklung), Patricia Ruffini (DemografieAgentur des Landkreises und Leiterin der Bewertungskommission „Unser Dorf hat Zukunft“) und Landrat Uwe Schmidt.

© Foto: privat

„2014 hat Oedelsheim beim Regionalwettbewerb gewonnen und hat es dann über den Landesentscheid bis hin zu Bronze beim Bundeswettbewerb geschafft“, warf Schmidt einen Blick zurück auf den vergangenen Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2014-2016. Er würde sich freuen, wenn auch im jetzt startenden Wettbewerb der Landkreis wieder überregional vertreten sein könnte, so der Landrat weiter.
„In den Dörfern und kleinen Stadt- und Ortsteilen im Landkreis Kassel gibt es genügend Gründe, um sich wohl zu fühlen“, stellte Schmidt bei der offiziellen Eröffnung des Wettbewerbs fest. Allerdings gebe es auch genügend Anknüpfungspunkte zum Erhalt und zur Weiterentwicklung der dörflichen Strukturen. Schmidt: „Angesichts der im Landkreis sichtbaren Folgen des demografischen Wandels bietet der Wettbewerb ‚Unser Dorf hat Zukunft‘ gute Chancen, auch kleine Orte lebens- und liebenswert zu erhalten.“

Gerade im Bereich der Sicherung von Dienstleistungsangeboten und beim Umgang mit vorhandenem und drohendem Leerstand sieht der Landrat große Herausforderungen für die Dörfer und kleinen Ortsteile im Landkreis. „Es kommt auch in diesen Bereichen immer mehr auf Vernetzung an – da wo es geht, müssen Angebote gebündelt werden, um eine Grundversorgung auch weiterhin sicherzustellen“, so Schmidt.
Gleiches gelte auch für die leer stehenden Häuser – eine aktive Dorfgemeinschaft, die sich kümmert, könne hier manchmal mehr bewirken, als das Drohen mit rechtlichen Konsequenzen.

Schmidt verwies auf das Beratungs- und Förderangebot des Landkreises im Servicezentrum Regionalentwicklung in der Außenstelle des Landkreises in Hofgeismar. Besonders die DemografieAgentur leiste viel Vernetzungsarbeit, was man auch auf der Internetseite www.landstaerken.de“ sehe, so der Landrat weiter.

Mit dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ sollen besondere Leistungen zur Bewahrung und Weiterentwicklung der Vielfalt dörflicher Lebensformen und Siedlungsstrukturen sowie der individuelle Charakter des jeweiligen Dorfes herausgestellt werden, erläutert der Leiter des Servicezentrums Regionalentwicklung, Peter Nissen.

Dazu gehören nicht nur das Erscheinungsbild von Dorf- und Landschaft, sondern auch die örtliche Wirtschaftkraft, Lebensqualität, ökologische Aspekte und soziale Organisation. Dieser ganzheitliche Ansatz solle Impulse für bürgerschaftliche Aktivitäten in gemeinschaftlicher Verantwortung geben. Nissen: „Der Wettbewerb soll Anstoß zu Eigeninitiative und zur Dorfgestaltung geben und dient damit der Verbesserung der Lebensqualität.“

Teilnehmen können Orte mit überwiegend dörflichem Charakter bis zu 3.000 Einwohnern. Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist der 31. Januar 2017, die Teilnahme ist kostenlos. Im Herbst 2017 stehen dann die Sieger des Regionalentscheides fest – auf die Siegerorte warten Preise bis zu 4.000 Euro. Außerdem vertreten sie den Landkreis im Jahr 2018 im Hessischen Landesentscheid.

Ortsbeiräte oder Bürger, die an einer Teilnahme interessiert sind, erhalten alle weiteren Informationen und Beratung beim Servicezentrum Regionalentwicklung in der Manteuffel-Anlage 5 in Hofgeismar, Tel. 05671/8001-2413. Ansprechpartner sind Peter Nissen (Email: peter-nissen@landkreiskassel.de) und Patricia Ruffini, Tel. 05671/8001-2452 (Email: patricia-ruffini@landkreiskassel.de).

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder