Weberei-Museums Kircher

Wiedereröffnung nach Restaurierung

Giselwerder (hak) - Nach knapp zwei Jahren aufwendiger Restaurierung der historischen Fassade und sechs Monaten putzen, wieder einräumen und gestalten der Ausstellungsräume, eröffnet das Weberei-Museum wieder am Samstag, dem 6. April 2019, um 15 Uhr. Erwartet werden neben Vertretern des Landkreises, der Denkmalschutzbehörde und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz auch die Restauratoren und der Ingenieur Dirk Lange, sodass Fragen zur Restaurierung beantwortet werden können. Für die musikalische Begleitung sorgt der neue Kantor des Kirchenkreises, Martin Seimer aus Lippoldsberg, mit seinem Harfenspiel.
Bis zum Herbst ist das Museum jeden Sonntag sowie feiertags (außer Karfreitag) von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Die vor der Restaurierung begonnene Tibet-Ausstellung, für die der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier die Schirmherrschaft übernommen hat, wird an diesem Sonntag in etwas veränderter Form wieder eröffnet. Um 16 Uhr wird von Märchenerzählerin Gerda Chmiel aus Oedelsheim zum letzten Mal ein (tibetisches ) Märchen vorgeführt.
In der Dauerausstellung ist fast alles unverändert, doch ein paar Neuheiten sind doch dabei. Dazu zählt eine Mitmachwerkstatt, bei der auf einem kleinen und einem großen Webstuhl das Weben ausprobiert werden kann. Rätselfreunde erwartet ein zum Museum passendes Brückenrätsel und ein Fühlspiel mit verschiedenen Woll- und Garnsorten. Außerdem wird das historische Heuhochziehsystem, die Polleie, im Original vorgestellt und erläutert
Gegen eine Spende gibt es Kaffee, Kuchen und frische Waffeln. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist gewünscht.
Weitere Infos gibt es auf der Internetseite www.weberei-museum-kircher.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder