Sachbeschädigung durch Graffiti

Zeugen gesucht!

Von Barbara Siebrecht
Herstelle – Am Abend oder in der Nacht vom Freitag, dem 6. auf Samstag, den 7. April 2018 wurden in Herstelle öffentliche Gebäude und ein Denkmal durch Graffiti verunziert.

Bild anzeigen

Die Fassade des alten Pfarrhauses wurde erst im vergangenen Jahr frisch gestrichen.

© Foto: Siebrecht
Bild anzeigen

Auch an der Sakristei wurde gekritzelt.

© Foto: Siebrecht

Der noch unbekannte Täter hat am ehemaligen Pfarrhaus in der Hersteller Straße 32 und an der Kirche an zwei Stellen sowie an der Bronze-Plastik auf dem St. Valery-Platz und an der Beschriftung der Wappentafeln seine Spuren mittels schwarzer und silberner Sprühfarbe hinterlassen und dabei einen Schaden von ca. 1.500 Euro verursacht. Als Vertreter des geschädigten Eigentümers erstattete Wolfgang Janzen (Mitglied des Kirchenvorstandes) Anzeige bei der Polizei. Bei der Begutachtung des Tatorts durch die Polizeibeamten wurde eine Sprühflasche im Gebüsch gefunden. Die Polizei in Höxter, Tel. 05271 – 9620 bittet um Hinweise und Angaben von Zeugen.
Graffiti ist kein Kavaliersdelikt sondern illegale Sachbeschädigung. Der Verursacher ist schadensersatzpflichtig und wird strafrechtlich verfolgt. Bis zu 30 Jahre nach der Tat gelten die Ansprüche des Geschädigten an den Täter. Rechtliche Konsequenzen können je nach Alter der Täter und Einsichtsfähigkeit unter anderem Erziehungsmaßregelungen, Wiedergutmachung, Auflagen, Arrest und bis zu fünf Jahre Jugendhaft bei Tätern zwischen 14 und 21 Jahren sein.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile