Zugführer geschlagen

Warburg (wrs) - Die Polizei leitete am Samstagnachmittag ein Strafverfahren gegen einen 19-jährigen aus Duisburg ein, nachdem er im Warburger Bahnhof den Zugführer einer Eurobahn geschlagen und leicht verletzt hatte. Der Zugführer hatte zuvor bemerkt, dass der junge Mann eine Tür blockiert und damit die Weiterfahrt des Zuges verhindert hatte. Anschließend hatte er sich ohne Mund-Nasen-Schutz auf seinen Sitzplatz begeben. Als der Zugführer ihn auf sein Fehlverhalten aufmerksam machte, schlug er unvermittelt zu. Der leicht alkoholisierte 19-Jährige wurde des Zuges verwiesen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder