Oberweser und Wahlsburg

Zuschuss für Weserfähre

Bild anzeigen

Die Weserfähre verkehrt zwischen Lippoldsberg und Gewissenruh.

© Foto: privat

Oberweser/Wahlsburg (hak) - Der Kreisausschuss des Landkreises Kassel hat beschlossen, dass die Gemeinden Oberweser und Wahlsburg erneut jeweils 7.500 Euro als Beteiligung an den Kosten für den Betrieb der Weserfähre Oedelsheim erhalten. Die Weserfähre verkehrt zwischen Lippoldsberg und Gewissenruh.
„Die Weserfähre ist für die touristische Infrastruktur der Region von großer Bedeutung, weil sie zum Beispiel den Radweg R1 zwischen den beiden Ufern verbindet. Bei regionalen Veranstaltungen wie der Weserbeleuchtung spielt die Fähre für den Tourismus ebenfalls eine wichtige Rolle“, informiert Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Für die Gemeinde Wahlsburg hat die Fähre auch für die Landwirtschaft eine wichtige Funktion. Landwirtschaftliche Betriebe aus Lippoldsberg bewirtschaften auf der gegenüberliegenden Uferseite ca. 180 Hektar Land.
Der Fährbetrieb ist für die Gemeinden mit einem erheblichen Zuschussbedarf verbunden. Die Unterdeckung aus dem Fährbetrieb belief sich für die Gemeinde Oberweser im letzten Jahr auf mehr als 15.000 Euro.
Für die Gemeinde Wahlsburg liegen aus dem letzten Jahr noch keine Zahlen vor. 2014 betrug die Unterdeckung jedoch etwa 24.000 Euro.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder