Fahrer verliert aus zunächst ungeklärten Gründen Kontrolle über Boliden

18-Jährige bei Sportwagenunfall auf Autobahn in Nordrhein-Westfalen getötet

Düsseldorf (AFP) - Bei einem schweren Autobahnunfall in Nordrhein-Westfalen ist am Mittwochabend die 18-jährige Beifahrerin eines Sportwagens getötet worden. Der 23-jährige Fahrer verlor auf der A52 bei Essen-Kettwig aus zunächst ungeklärten Gründen die Kontrolle über den Boliden und durchbrach die Seitenschutzplanke, wie die Polizei am Donnerstag in Düsseldorf mitteilte.
Rettungswagen im Einsatz Bild anzeigen
Rettungswagen im Einsatz © AFP

Dabei wurde die 18-Jährige aus dem Wagen herausgeschleudert. Sie erlag noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen. Der Fahrer erlitt einen Schock und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung eingeleitet. Der Sportwagen wird nun durch einen Gutachter untersucht.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder