Passant entdeckt kleinen Jungen - Polizei identifiziert Mutter nach kurzer Zeit

31-Jährige legt neugeborenes Baby auf Wiese in bayerischem Blindheim ab

Augsburg (AFP) - Eine 31-Jährige hat im bayerischen Blindheim am Montag ihr Neugeborenes auf einer Wiese ausgesetzt. Ein Passant habe den Jungen am Vormittag dort gefunden und die Rettungskräfte alarmiert, teilte die Polizei in Augsburg mit. Ein Polizeihubschrauber brachte das Kind in ein Augsburger Kinderkrankenhaus, wo sein Zustand untersucht werden sollte.
Polizeihubschrauber Bild anzeigen
Polizeihubschrauber © AFP

Die zunächst unbekannte Mutter wurde nach Angaben der Beamten im Zuge von Such- und Ermittlungsarbeiten identifiziert und in ihrer Wohnung im benachbarten Dillingen angetroffen. Ihr Zustand war stabil. Sie wurde festgenommen. Die Gründe für ihr Handeln waren zunächst aber unklar. Sie sollte befragt und am Dienstag einem Richter vorgeführt werden, der über Untersuchungshaft entscheidet.

Weitere Angaben zu dem Fall machte die Polizei unter Verweis auf die Persönlichkeitsrechte von Mutter und Kind nicht. Das Baby war demnach auf einer Wiese neben angrenzenden Häusern abgelegt worden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder