Rund 1,5 Millionen Todesfälle in Zusammenhang mit dem Virus

AFP-Zählung: Weltweit mehr als 65 Millionen Corona-Infektionen

Paris (AFP) - Weltweit haben sich seit Beginn der Corona-Pandemie bereits mehr als 65 Millionen Menschen mit dem Virus infiziert. Mehr als 1,5 Millionen sind bis Freitagmittag an oder im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, wie eine Zählung der Nachrichtenagentur AFP auf Grundlage von Behördenangaben ergab.
Fußgängerzone in Dortmund Bild anzeigen
Fußgängerzone in Dortmund © AFP

Die am stärksten betroffene Region ist demnach Europa mit mehr als 19 Millionen registrierten Infektionen und mehr als 430.000 Todesfällen, gefolgt von den USA mit mehr als 14 Millionen nachgewiesenen Infektionen und mehr als 276.000 Corona-Toten. Zahlreiche Länder in Europa und in anderen Weltregionen kämpfen derzeit mit einer zweiten Infektionswelle.

In der vergangenen Woche wurden in den 52 EU-Ländern fast 1,7 Millionen neue Fälle bestätigt. Die USA überschritten am Donnerstag die Marke von 14 Millionen registrierten Infektionen, das entspricht mehr als einem Fünftel der weltweiten Fälle. Die Neuansteckungen nehmen in den USA nach Angaben der John Hopkins Universität weiter rasant zu.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder