Züge halten nicht am Bahnhof Köln-Deutz

Beeinträchtigungen im Bahnverkehr durch Entschärfung von Weltkriegsbombe in Köln

Köln (AFP) - Die Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Köln sorgt am Dienstag für erhebliche Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. Ab Beginn der Evakuierungen um 9.00 Uhr halten keine Züge mehr in Köln-Deutz, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg soll demnach um 12.00 Uhr entschärft werden. Es sei mit Zugausfällen und Verspätungen zu rechnen.

Hohenzollernbrücke und Dom in Köln Bild anzeigen Hohenzollernbrücke und Dom in Köln © AFP

Die Zehn-Zentner-Bombe war am Montagabend bei Bauarbeiten gefunden worden. Von der für die Entschärfung notwendigen Evakuierung sind laut Stadt nur 15 Anwohner betroffen. Allerdings wird demnach der Bahnverkehr über die Hohenzollernbrücke gesperrt, zudem wird dort der Schiffsverkehr auf dem Rhein gestoppt. Betroffen von den Evakuierungen sind auch mehrere Unternehmen rund um die Fundstelle sowie die Kölner Oper.