"Die Krisenphänomene der Kirche werden sich durch Corona verschärfen"

Bischofskonferenz-Vorsitzender fürchtet Probleme für Kirche durch Corona-Krise

Berlin (AFP) - Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, rechnet damit, dass die Corona-Pandemie die Krise der Katholischen Kirche noch vertiefen wird. Die Pandemie werde den Mitgliederschwund "möglicherweise beschleunigen", sagte Bätzing den Zeitungen der Funke Mediengruppe vom Samstag. "Die Menschen können seit Monaten nicht wie gewohnt in die Gottesdienste gehen, die Jugendarbeit liegt weitgehend brach - da wird es viele geben, die sich ganz abwenden."
Frauenkirche in München Bild anzeigen
Frauenkirche in München © AFP

Er fügte hinzu: "Die Krisenphänomene der Kirche werden sich durch Corona verschärfen." Dazu zähle auch der Einbruch bei den Kirchensteuer-Einnahmen. "Durch die Pandemie-Folgen auf dem Arbeitsmarkt, durch Kurzarbeit und Jobverlust rechnen wir mit acht bis zwölf Prozent weniger Einnahmen bei der Kirchensteuer", sagte Bätzing. "Wir müssen zudem befürchten, dass diesmal durch die eingeschränkten Gottesdienste deutlich weniger Spenden für die kirchlichen Spendenaktionen im Advent zusammenkommen."

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder