Regierung lässt "Kontaktberufe" wieder zu

Bordelle in den Niederlanden dürfen ab 1. Juli wieder öffnen

Den Haag (AFP) - Nach mehr als dreimonatiger Schließung dürfen die Bordelle in den Niederlanden ab dem kommenden Mittwoch wieder öffnen. Alle Angehörigen von "Kontaktberufen" dürften ab dem 1. Juli ihrer Arbeit wieder nachgehen, sagte Ministerpräsident Mark Rutte am Mittwoch - die betrifft vor allem Sexarbeiter. Dabei sollten die Prostituierten aber stets vorher fragen, ob ein Kunde Symptome einer Covid-19-Erkrankung habe, erklärte die Regierung.
Rotlichtbezirk in Amsterdam Bild anzeigen
Rotlichtbezirk in Amsterdam © AFP

Bisher war die Wiederöffnung der Bordelle für September vorgesehen. Felicia Anna von der Sex-Arbeitergewerkschaft im Amsterdamer Rotlichtbezirk begrüßte die Entscheidung gegenüber der Nachrichtenagentur ANP: "Alle freuen sich sehr. Wir haben kein Geld mehr."

Auch Fußballstadien dürfen ab 1. Juli wieder öffnen. Allerdings muss zwischen den Zuschauern ein Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden, so dass die Stadien nur zu etwa einem Drittel ihrer normalen Kapazität gefüllt sein dürfen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder