Familie veröffentlicht letzte Skizze des US-Rockmusikers

Cars-Frontmann Ric Ocasek starb an Herzkrankheit

New York (AFP) - Der am Sonntag tot aufgefundene US-Rockmusiker Ric Ocasek ist eines natürlichen Todes gestorben. Der Frontmann und Sänger der Band The Cars sei an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung gestorben, teilten New Yorker Gerichtsmediziner am Montag mit. Zudem habe er an einem Lungenemphysem und Bluthochdruck gelitten. Der 75-Jährige war am Sonntag in seinem Appartement in Manhattan von der Polizei tot aufgefunden worden.
Ric Ocasek Bild anzeigen
Ric Ocasek © AFP

Ocaseks Familie teilte am Montag im Onlinedienst Instagram mit, der Sänger habe sich nach einer Operation zu Hause erholt. Als Familienmitglieder ihm am Sonntagmorgen seinen Kaffee brachten, sei er nicht mehr ansprechbar gewesen. Familie und Freunde seien durch seinen "vorzeitigen und unerwarteten Tod völlig am Boden zerstört", hieß es in der Mitteilung weiter.

Ocaseks Söhne Jonathan und Oliver veröffentlichten in einem weiteren Instagram-Beitrag dessen letzte Zeichnung. "Unser Vater war ein produktiver Kritzler", schrieben sie. "Gestern haben wir diese letzte Kritzelei auf seinem Sessel gefunden. Er konnte nicht wissen, was sie letztendlich für uns bedeuten würde." Auf die abstrakte schwarz-rote Skizze hatte Ocasek "Weiter lachen" und "Es ist, was es ist" geschrieben.

Die Band The Cars war eine der Mitbegründerinnen des "New Wave". Unter Ocaseks Führung gelang ihr in den 1980er Jahren eine Reihe von Hits wie "You Might Think", "Shake It Up" und "Drive". Ende der 1980er Jahre löste die Band sich auf, 2011 kam es jedoch zur Wiedervereinigung. Im vergangenen Jahr wurde die Band zusammen mit Bon Jovi, den Moody Blues, Dire Straits, Nina Simone und Sister Rosetta Tharpe in die berühmte Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder