Bisherige Restriktionen wegen Covid-19 bleiben bestehen

Chinesische Behörden stoppen Lockerung der Quarantäne für Wuhan

Peking (AFP) - Die chinesischen Behörden haben die Lockerung der Quarantäne für die am schwersten vom Coronavirus betroffene Millionenmetropole Wuhan nach wenigen Stunden wieder zurückgenommen. Die Lockerung sei "ohne Zustimmung" der örtlichen Führung von einem Verkehrsausschuss verkündet worden und deshalb "ungültig", teilte die Stadtverwaltung am Montag mit. Zuvor hatte es geheißen, Menschen ohne Wohnsitz in der Stadt dürften diese nun unter bestimmten Voraussetzungen verlassen.
Freiwillige mit Desinfektionsmittel in Wuhan Bild anzeigen
Freiwillige mit Desinfektionsmittel in Wuhan © AFP

Die Elf-Millionen-Einwohner-Stadt Wuhan, die als Ausgangspunkt der Epidemie gilt, war vor einem Monat von den Behörden weitgehend von der Außenwelt abgeriegelt worden. Zahlreiche ausländische Staatsbürger wurden seitdem von dort in Sonderflügen in ihre Heimatländer zurückgebracht.

An der Lungenkrankheit Covid-19 starben in China bislang mehr als 2500 Menschen, die meisten davon in Wuhan. In der Volksrepublik sind mehr als 77.000 Menschen mit dem Virus infiziert.

Auch in mindestens zwei Dutzend anderen Ländern gibt es Erkrankungs- und Todesfälle. Am Montag wurden erste Infektionen aus Kuwait, Bahrain und Afghanistan gemeldet. Im Iran stieg die Zahl der Toten Berichten zufolge auf zwölf.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder