Frankreich meldet bislang höchste tägliche Totenzahl seit Beginn der Pandemie

Corona-Todesfälle steigen in Italien wieder an

Rom (AFP) - Nach einem zweitägigen Abwärtstrend sind die Covid-19-Todesfälle in Italien wieder stark angestiegen. Innerhalb von 24 Stunden wurden 636 Todesfälle verzeichnet, nachdem diese Zahl einen Tag zuvor noch auf den niedrigsten Stand seit mehr als zwei Wochen gesunken war, wie der Zivilschutz am Montag mitteilte. Derweil meldete Frankreich die bislang höchste tägliche Todeszahl seit Beginn der Pandemie.
Corona-Todesfälle steigen in Italien wieder an Bild anzeigen
Corona-Todesfälle steigen in Italien wieder an © AFP

Die Region Lombardei bleibt den Angaben zufolge mit nunmehr 9202 Todesfällen die am stärksten betroffene Region Italiens, gefolgt von der Emilia-Romagna mit 2108 Toten. Am Sonntag war die Zahl der täglichen Todesopfer in Italien mit 525 auf den niedrigsten Stand seit dem 19. März gesunken. Auch am Samstag war ein Rückgang der Zahlen verzeichnet worden.

Die Zahl der Patienten, die in Italien auf Intensivstationen behandelt werden mussten, ging hingegen den dritten Tag in Folge zurück. Demnach benötigten am Montag 79 Patienten weniger als noch am Sonntag intensivmedizinische Behandlungen. Insgesamt werden in Italien knapp 3900 Menschen auf Intensivstationen versorgt.

In Italien starben bislang mehr als 16.500 Menschen an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Italien ist damit das Land mit den meisten Toten weltweit. Mehr als 132.000 Infektionsfälle wurden dort bestätigt.

Derweil meldeten die französischen Gesundheitsbehörden die bislang höchste Zahl an täglichen Todesfällen seit Beginn der Pandemie. Innerhalb von 24 Stunden seien 833 Menschen in Krankenhäusern und Pflegeheimen an der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben, teilte das Gesundheitsministerium am Montag mit.

"Wir haben das Ende des Epidemie-Anstiegs noch nicht erreicht", sagte Gesundheitsminister Olivier Véran. Seit Anfang März starben in Frankreich 8911 Menschen an den Folgen der Viruserkrankung.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder