Auch Norweger und Isländer dürfen wieder einreisen - Andere Länder müssen warten

Dänemark öffnet seine Grenzen Mitte Juni für Touristen aus Deutschland

Kopenhagen (AFP) - Dänemark will Mitte Juni seine Grenzen wieder für Einreisende aus Deutschland, Norwegen und Island öffnen. Menschen aus anderen Ländern müssen dagegen nach Angaben von Regierungschefin Mette Frederiksen bis Ende des Sommers warten, bis sie wieder nach Dänemark reisen können. Und auch für die Einreisemöglichkeit ab 15. Juni gibt es für die Touristen aus den drei profitierenden Ländern Bedingungen und Beschränkungen. So darf in Kopenhagen nicht übernachtet werden.
Dänemarks Regierungschefin Mette Frederiksen Bild anzeigen
Dänemarks Regierungschefin Mette Frederiksen © AFP

Für die Einreise nach Dänemark brauchen Deutsche, Norweger und Isländer einen Unterkunftsnachweis für mindestens sechs aufeinanderfolgende Nächte, wie Frederiksen am Freitag bei einer Pressekonferenz sagte. Dies könne ein Hotel sein, eine Ferienwohnung oder ein Campingplatz. Kopenhagen darf nur tagsüber besucht werden.

Im Gegenzug will die dänische Regierung ihren Landsleuten Reisen nach Deutschland, Norwegen und Island erlauben. Von nicht notwendigen Reisen in andere Staaten wird weiter abgeraten.

"Für die anderen Länder des Schengen-Raums und Großbritannien streben wir eine Grenzöffnung Ende des Sommers an", sagte die Regierungschefin. Allen Einreisenden solle ein Test auf das neuartige Coronavirus angeboten werden. Deutsche Touristen stellen den Großteil der Übernachtungsgäste in Dänemark, im vergangenen Jahr lag ihr Anteil bei 60 Prozent.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder