Auto mit fünf Insassen gegen Baum geprallt - Zwei Schwerverletzte

Drei Soldaten bei Verkehrsunfall auf Landstraße in Mecklenburg-Vorpommern getötet

Neubrandenburg (AFP) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf einer Landstraße in Mecklenburg-Vorpommern sind am späten Donnerstagabend drei junge Bundeswehrsoldaten getötet und zwei weitere schwer verletzt worden. Alle Opfer saßen nach Polizeiangaben vom Freitag in einem Auto, das aus zunächst ungeklärter Ursache auf der Landesstraße 32 zwischen den Ortschaften Torgelow und Hammer von der Fahrbahn abkam und frontal gegen einen Baum prallte.
Rettungswagen Bild anzeigen
Rettungswagen © AFP

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) nahm die Nachricht "mit großer Bestürzung auf", wie sie im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte. "Meine Gedanken und mein Mitgefühl sind bei den Angehörigen, Freunden und Kameraden", schrieb die Ministerin.

Bei dem Unfall kamen der 23-jährige Fahrer und zwei weitere Insassen im Alter von 20 und 23 Jahren ums Leben. Die 21-jährige Beifahrerin und ein gleichaltriger Mitfahrer trugen schwere Verletzungen davon. Sie wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser gebracht.

Die fünf Verunglückten waren in Zivil unterwegs. Sie waren vermutlich auf dem Weg von ihrem Stützpunkt in ihre Heimatorte.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder