Bisher 5400 bestätigte Corona-Infektionsfälle in Russland

Ein Mensch bei Brand auf Corona-Klinik-Baustelle nahe Moskau getötet

Moskau (AFP) - Bei einem Brand auf einer Baustelle für eine Corona-Klinik nahe Moskau ist ein Mensch getötet worden. Ein Sprecher des russischen Katastrophenschutzministeriums sagte der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag, das Feuer sei mutmaßlich in einem Zelt zur Unterbringung von Bauarbeitern ausgebrochen. Insgesamt seien drei Zelte von dem Feuer erfasst worden. Zu dem Todesopfer machte der Sprecher keine weiteren Angaben.
Desinfektion in Moskau Bild anzeigen
Desinfektion in Moskau © AFP

Die Baustelle für das Corona-Krankenhaus, in dem 500 Patienten untergebracht werden sollen, liegt zwischen den Dörfern Babenki und Golochwastowo nahe Moskau. Als Vorbild dient den zuständigen Behörden eine binnen kürzester Zeit aufgebaute Corona-Klinik in der chinesischen Stadt Wuhan. Am Bau der Corona-Klinik bei Moskau beteiligt sind mehr als 3000 Bauarbeiter, einige von ihnen leben auf der Baustelle.

Bis Sonntag meldete Russland knapp 5400 Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus, 45 Menschen starben nach offiziellen Angaben. Internationale Experten gehen jedoch von einer sehr hohen Dunkelziffer aus.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder