Unbekannte hatten es auf Werkzeuge abgesehen - Dom mit Streifenwagen umstellt

Einbrecher im Kölner Dom lassen Beute auf der Flucht zurück

Köln (AFP) - Einbruchsalarm im Kölner Dom: Zwei unbekannte Kriminelle haben sich in der Nacht zum Montag gewaltsam Zugang zu einer Werkstatt der Dombauhütte im Südturm der weltberühmten Kathedrale verschafft. Offenbar hatten die Einbrecher es auf Werkzeuge abgesehen - ihre Beute ließen sie jedoch auf der Flucht zurück.
Abgesperrter Dom-Turm Bild anzeigen
Abgesperrter Dom-Turm © AFP

Gegen 2.30 Uhr alarmierte ein 42-jähriger Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die Polizei, nachdem die Unbekannten den Einbruchsalarm am Besucherzugang des Südturms ausgelöst hatten. Videobilder von 2.05 Uhr zeigten die Flucht der beiden Täter. Die Polizei umstellte dennoch den Dom mit mehreren Streifenwagen. Um auszuschließen, dass sich in der Kathedrale weitere Verdächtige aufhielten, durchsuchten die Beamten mit Diensthunden das gesamte Kirchengebäude.

Dabei stellte sich jedoch heraus, dass die Einbrecher nicht ins Kirchenschiff vorgedrungen waren. Vielmehr hatten sie sich über die Wendeltreppe im Südturm zu der Werkstatt begeben. Die Polizei sucht nun Zeugen des Geschehens.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile