Geschoss verfehlte Mann und Kleinkind in Stadtteil Lichtenberg nur knapp

Einkaufswagen von Berliner Hochhaus geworfen - Jugendliche unter Verdacht

Berlin (AFP) - Nach dem Wurf eines Einkaufswagens aus der 21. Etage eines Mehrfamilienhauses in Berlin hat die Polizei die mutmaßlichen Täter identifiziert. Es handele sich um einen 14-jährigen Jugendlichen sowie um ein 13 Jahre altes Kind, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in der Hauptstadt am Freitag mitteilten. Beide wohnen demnach in der Nähe des Tatorts. Sie seien nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen worden.
Streifenwagen Bild anzeigen
Streifenwagen © AFP

Der Einkaufswagen war am Mittwoch aus dem Hochhaus im Stadtteil Lichtenberg geworden worden. Er verfehlte nach Polizeiangaben nur knapp einen 33-Jährigen und dessen zweijährigen Sohn. Auch ein weiterer Fußgänger entging dem Wagen demnach nur knapp. Die Polizei leitete Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts ein.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder