Ermittler gehen von vorsätzlicher Tat aus

Ermittlungen nach Brand in berühmter Pariser Brasserie "La Rotonde"

Paris (AFP) - In der berühmten Pariser Brasserie "La Rotonde" ist in der Nacht zu Samstag ein Feuer ausgebrochen. Die Pariser Staatsanwaltschaft leitete nach eigenen Angaben Ermittlungen zur Brandursache ein. Die Ermittler gehen von einer vorsätzlichen Tat aus, wie aus Kreisen der Staatsanwaltschaft verlautete. Gegen fünf Uhr morgens war nach Angaben der Polizei ein Einbruchsalarm in dem Traditionsrestaurant im Viertel Montparnasse ausgelöst worden.
"La Rotonde" Bild anzeigen
"La Rotonde" © AFP

Bei ihrem Eintreffen stellte die Polizei fest, dass die geschlossene Terrasse brannte. Das Feuer, das eine Fläche von etwa zehn Quadratmetern erfasst hatte, konnte schnell eingedämmt werden.

Die Eindringlinge hätten ein Terrassenfenster im Erdgeschoss eingeschlagen und Feuer gelegt, sagte Serge Tafanel, einer der Geschäftsführer der Brasserie, der Nachrichtenagentur AFP. "Die Schäden sind erheblich. Wir werden mehrere Tage, ja sogar Wochen nicht öffnen können", fügte er hinzu. Tafanel zufolge versuchte bereits vor gut einer Woche jemand, außerhalb des Bistros Feuer zu legen.

"La Rotonde" ist unter anderem wegen eines Abendessens von Präsident Emmanuel Macron bekannt. Dieser feierte dort 2017 sein Wahlergebnis nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen mit Austern und Champagner - und wurde dafür scharf kritisiert.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder