Spezialkräfte durchsuchten Gebäude Klasse für Klasse - "Hinweise auf Fehlalarm"

Falscher Amokalarm an Kölner Schule löst Großeinsatz der Polizei aus

Köln (AFP) - Ein falscher Amokalarm an einer Kölner Schule hat am Freitag einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Nachdem Spezialkräfte den Schulkomplex im Stadtteil Mülheim Klasse für Klasse durchsucht hatten, gaben die Beamten Entwarnung: Es gebe "keine Gefahrenlage", sondern vielmehr "Hinweise auf Fehlalarm", twitterte die Polizei.
Polizeiwagen Bild anzeigen
Polizeiwagen © AFP

Lehrer und Kinder hatten sich während des Polizeieinsatzes in der Gesamt- und Grundschule zeitweise in den Klassenräumen eingeschlossen. Die Kinder wurden nach und nach zu einer Sammelstelle am Kölner Messegelände gebracht, wo die Eltern sie abholen konnten.

Nach Angaben der Stadt standen an der Sammelstelle Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und Mitarbeiter des schulpsychologischen Diensts zur Betreuung der Schüler bereit. Laut Polizei mussten Rettungskräfte einzelne Kinder versorgen, die über Kreislaufprobleme klagten.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder