Wetterdienst erwartet heftige Winde und Sturmfluten

Fast eine Million Menschen vor Taifun "Goni" in den Philippinen in Sicherheit gebracht

Legazpi (AFP) - In den Philippinen sind fast eine Million Menschen vor dem Taifun "Goni" in Sicherheit gebracht worden. Die örtlichen Behörden warnten am Samstag vor "zerstörerischen" Winden und Überschwemmungen durch den Sturm, der als stärkster in diesem Jahr eingestuft wurde. Der Wetterdienst erwartet, dass "Goni" am Sonntagmorgen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 205 Stundenkilometern auf die Insel Catanduanes auftreffen wird, bevor er über die Hauptinsel Luzon weiterzieht.
Evakuierungen wegen Taifun "Goni" in den Philippinen Bild anzeigen
Evakuierungen wegen Taifun "Goni" in den Philippinen © AFP

Starke Winde würden die Gefahr von Überschwemmungen und Erdrutschen erhöhen, sagte der Sprecher der Katastrophenschutzbehörde dem Lokalsender ABS-CBN. "An unserer Ostküste stehen Sturmfluten unmittelbar bevor." Erst vor einer Woche war der Taifun "Molave" über die Philippinen gezogen, 22 Menschen kamen dabei ums Leben.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder