Brasilianer kann Frankreich nach erfolgreicher Behandlung verlassen

Fußball-Legende Pelé nach schwerer Harnwegsinfektion aus Krankenhaus entlassen

Rio de Janeiro (AFP) - Fünf Tage nach seiner Einlieferung wegen einer schweren Harnwegsinfektion ist der brasilianische Fußball-Star Pelé aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 78-Jährige habe das Amerikanische Krankenhaus in Neuilly, einem Vorort von Paris, am Montag verlassen, berichtete die brasilianische Sport-Website Globoesporte.com unter Berufung auf das Umfeld des dreifachen Fußball-Weltmeisters.
Pelé in Paris Bild anzeigen
Pelé in Paris © AFP

Globoesporte.com zitierte aus einer Erklärung von Pelé, in der er sich bei seinen Fans "für die positiven Gedanken und die Genesungswünsche" bedankte. "In Paris habe ich eine ernste Harnwegsinfektion bekommen, die medizinische Behandlung und einen chirurgischen Notfall-Eingriff erfordert hat", hieß es weiter. Dank der Behandlung im Amerikanischen Krankenhaus sei er aber nun "bereit, nach Hause zurückzukehren". "Frankreich hat nicht nur großartige Spieler, sondern auch sehr gute Ärzte", fügte Pelé charmant hinzu.

Zuvor hatte der brasilianische Star-Stürmer Neymar, der bei Paris Saint-Germain unter Vertrag steht, bei Instagram ein Foto veröffentlicht, das ihn an Pelés Krankenbett zeigt. Pelé sitzt dabei in offenbar guter Verfassung in Straßenklamotten auf seinem Krankenbett. Vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus hatte Pelé den jungen französischen Nationalspieler Kylian Mbappé getroffen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder