Nachfahren Emiliano Zapatas hatten mit Klage gedroht

Gemälde von nacktem Nationalhelden Mexikos darf in Museum hängen bleiben

Mexiko-Stadt (AFP) - Ein Gemälde, das den mexikanischen Nationalhelden Emiliano Zapata nackt auf einem Pferd zeigt, darf trotz heftiger Proteste im Museum Palacio de Bellas Artes in Mexiko-Stadt hängen bleiben. Das Museum und Zapatas Nachfahren hätten sich darauf geeinigt, dass Informationstafeln neben dem Gemälde platziert würden, auf denen Zapatas Familie ihren vehementen Widerstand gegen das Kunstwerk "La Revolución" von Fabián Cháirez erklärt, teilte das mexikanische Kulturministerium am Donnerstag mit.
Der Stein des Anstoßes Bild anzeigen
Der Stein des Anstoßes © AFP

Die Einigung sieht überdies vor, dass das Gemälde aus den Werbematerialien für die Ausstellung "Emiliano. Zapata after Zapata" entfernt wird. Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador hatte das Kulturministerium mit der Streitschlichtung beauftragt, nachdem ein Enkel Zapatas mit einer Klage gegen den Künstler und das Museum gedroht hatte.

Die Nachfahren warfen Cháirez vor, durch Zapatas Darstellung als "schwul" das Erbe des Nationalhelden zu "verunglimpfen". Sie störten sich unter anderem an der Nacktheit ihres feminin dargestellten Helden, der zudem einen rosafarbenen Hut und Stilettos trägt. Zudem hat das Pferd einen erigierten Penis. Der bis heute verehrte Zapata war 1910 maßgeblich am Sturz von Diktator Porfiro Díaz beteiligt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder