Polizei war wegen häuslicher Gewalt gerufen worden

Hanfplantage in brandenburgischem Mirow entdeckt

Berlin (AFP) - Die Polizei hat am späten Samstagabend eine illegale Indoor-Hanfplantage im brandenburgischen Mirow entdeckt. Insgesamt 21 Pflanzen seien beschlagnahmt worden, teilten die Beamten am Sonntag mit. Sie waren demnach eigentlich wegen eines Falls von häuslicher Gewalt zu der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gerufen worden.
Blaulicht auf einem Polizeiwagen Bild anzeigen
Blaulicht auf einem Polizeiwagen © AFP

Dort traf die Polizei nach eigenen Angaben ein alkoholisiertes Paar an, das "sehr unkooperativ" aufgetreten sei. Beide hätten Angaben zum Sachverhalt verweigert, obwohl bei der 37-jährigen Frau offensichtlich eine Körperverletzung durch ihren 48-jährigen Partner vorgelegen habe. Dieser sei gefesselt worden, nachdem er die Polizisten beleidigt und bedroht sowie Widerstand geleistet habe.

Bei der Suche nach Ausweispapieren entdeckten die Beamten dann laut Polizeibericht die Hanfpflanzen. Gegen den 48-jährigen sei Anzeige wegen Bedrohung, Beleidigung, Widerstand gegen Polizeibeamte, Sachbeschädigung, Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet worden. Auch wurde er in Gewahrsam genommen. De 37-jährige Frau wurde ebenfalls wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder