24-Jährige im traditionellen Kimono in der Wiener Hofburg

Japanische Prinzessin zu Besuch bei Österreichs Bundespräsident Van der Bellen

Wien (AFP) - Die japanische Prinzessin Kako ist bei ihrem Österreich-Besuch von Bundespräsident Alexander Van der Bellen in der Wiener Hofburg empfangen worden. Die 24-jährige Tochter von Prinz Akishino trug zu dem Termin am Montag einen traditionellen japanischen Kimono und ließ sich gut gelaunt mit Österreichs Staatsoberhaupt ablichten. Äußerungen vor der Presse sind während Kakos mehrtägigem Besuch nicht vorgesehen.
Prinzessin Kako zu Gast bei Van der Bellen Bild anzeigen
Prinzessin Kako zu Gast bei Van der Bellen © AFP

Kako, deren Namen soviel bedeutet wie "schönes Kind", ist die zweite Tochter von Prinz Akishino und seiner Frau Kiko. Mit ihrem Besuch erinnern Wien und Tokio an die Aufnahme ihrer diplomatischen Beziehungen vor 150 Jahren. Am Mittwoch steht auf dem Besuchsprogramm ein Mittagessen der Prinzessin mit der österreichischen Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein, die der Übergangsregierung in Wien vorsteht.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder