David Arellano bewahrte bei OP bei Neugeborenem kühlen Kopf

Kinderchirurg in Mexiko operierte während Erdbeben an offenem Herzen

Mexiko-Stadt (AFP) - Bei dem schweren Erdbeben in Mexiko vor einem Monat sind die meisten Menschen in Panik ausgebrochen - nicht so der Kinderchirurg David Arellano. Er operierte während der Erschütterung in Mexiko-Stadt ein Neugeborenes am offenen Herzen und musste dabei einen kühlen Kopf bewahren. "Das Beben war sehr gewaltig, sehr intensiv. Wir mussten im Operationssaal unsere Geräte festhalten", erzählte der 57-jährige Arzt nun der Nachrichtenagentur AFP.
David Arellano operiert auch, wenn die Erde bebt Bild anzeigen
David Arellano operiert auch, wenn die Erde bebt © AFP

Durch ein Fenster beobachtete Arellano, wie ein benachbartes Gebäude einstürzte. Dennoch operierte er weiter. Auch in einem Video aus dem Operationssaal von dem Tag ist zu sehen, dass sich Arellano und sein Team nicht aus der Ruhe bringen ließen. Das Baby überlebte die Operation während des verheerenden Bebens, bei dem 369 Menschen ums Leben gekommen und 39 Gebäude eingestürzt waren.

In der La Raza-Klinik in der mexikanischen Hauptstadt müssen die ersten beiden Stockwerke zwar evakuiert werden, wenn das erbebengeplagten Land wieder einmal erschüttert wird. Im siebten Stock, wo Arellanos Operation stattfand, sollen die Mitarbeiter hingegen an Ort und Stelle bleiben und mit ihrer Arbeit weitermachen. "Wenn du dir erlaubst, in Panik auszubrechen, machst du wahrscheinlich etwas Dummes", sagte Arellano.

Der Chirurg ist krisenerprobt: Als die Erde in Mexiko-Stadt weniger als zwei Wochen zuvor schon einmal gebebt hatte, operierte er gerade am offenen Herzen einer Neunjährigen. Als bei einer Erdbeben-Tragödie vor 32 Jahren mehr als 10.000 Menschen in Mexiko gestorben waren, war Arellano ein junger Assistenzarzt. "An dem Tag habe ich gelernt, die Panik zu kontrollieren, denn sie kann einen umbringen", erzählte er.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile