Sänger besaß Werke von Tracey Emin und Damien Hirst

Kunstsammlung von George Michael für knapp elf Millionen Euro versteigert

London (AFP) - Die Kunstsammlung des verstorbenen britischen Popstars George Michael ist für knapp elf Millionen Euro verkauft worden. Das teilte das Auktionshaus Christie's zum Ende der Auktion am Freitag mit. Der frühere Wham!-Sänger hatte vor allem Arbeiten von Künstlern der Bewegung Young British Art gesammelt.
George Michaels Kunstsammlung wurde in London verkauft Bild anzeigen
George Michaels Kunstsammlung wurde in London verkauft © AFP

Zu den Kunstwerken, die für eine Gesamtsumme von 9,2 Millionen Pfund (10,8 Millionen Euro) verkauft wurden gehörte auch "The Incomplete Truth" von Damien Hirst. Das Werk aus dem Jahr 2006, für das der Künstler eine Taube in Formaldehyd konservierte, schaffte es entgegen der Erwartungen allerdings nicht über die Schwelle von einer Million Pfund. Es wurde stattdessen für 911.250 Pfund verkauft. Auch Arbeiten von Tracey Emin gehörten zu Georg Michaels Sammlung. Der Erlös geht laut Christie's an eine Reihe wohltätiger Projekte, die der Sänger bereits zu Lebzeiten unterstützt hatte.

Während seiner Karriere mit Wham! und als Solosänger hatte Michael in den 80er und 90er Jahren mehr als 100 Millionen Platten verkauft und unzählige Chart-Erfolge erreicht. Zu seinen größten Hits gehörten "Wake Me Up Before you Go-Go", "Last Christmas" und "Faith". Michael war mit zahlreichen Young-British-Art-Künstlern befreundet und besuchte ihre Galerien und Ateliers. Er starb im Dezember 2016 im Alter von 53 Jahren.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder