Derzeit gut 200 Infektionsherde im ganzen Land

Lange Wartezeiten bei Corona-Tests in Frankreich

Paris (AFP) - Bei Corona-Tests in Frankreich gibt es weiter lange Wartezeiten: Das ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage der Nachrichtenagentur AFP bei Gesundheitsexperten und Testzentren. "Es dauert zu lange, um einen Termin zu vereinbaren", kritisierte auch der Vorsitzende des wissenschaftlichen Corona-Beirats der Regierung, François Delfraissy. Er rief nach eigenen Angaben anonym bei einem Labor an, das ihm erst sechs Werktage später einen Test anbot.
Ein Drive-In-Testzentrum in Plabennec Bild anzeigen
Ein Drive-In-Testzentrum in Plabennec © AFP

Die gleiche Erfahrung machen derzeit Patienten, die unter Symptomen wie hohem Fieber leiden, wie die AFP-Umfrage ergab. Wartezeiten von bis zu einer Woche sind keine Seltenheit. Gesundheitsminister Olivier Véran hatte angegeben, das Land habe nach anfänglichen Schwierigkeiten mittlerweile Kapazitäten für 700.000 Tests pro Woche - "oder sogar für eine Million, wenn es nötig ist".

Die Gesundheitsbehörden korrigierten zudem Angaben von Minister Véran, der am Montag von "400 bis 500" Coronavirus-Clustern im Land gesprochen hatte. Derzeit seien nur 208 Corona-Herde aktiv, teilte die zuständige Generaldirektion im Gesundheitsministerium mit. Die französische Regierung hatte auf dem Höhepunkt der Krise mit mehr als 30.000 Todesfällen Versäumnisse bei der Pandemie-Vorsorge eingeräumt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder