Mann fährt nach Auflösung nicht wieder los - Retter müssen Scheibe einschlagen

Lastwagenfahrer stirbt in Stau auf Autobahn bei Bremen

Verden (AFP) - In Niedersachsen ist ein Lastwagenfahrer während eines Staus auf einer Autobahn hinter dem Steuer verstorben. Wie die Polizei in Verden mitteilte, stoppte der 50-Jährige seinen 40 Tonnen schweren Lkw am Freitag noch völlig sicher, fuhr nach Auflösung des Staus aber nicht wieder los. Ein darüber verwunderter nachfolgender Lastwagenfahrer sah nach, entdeckte den leblosen Mann und verständigte die Rettungskräfte.
Rettungswagen im Einsatz Bild anzeigen
Rettungswagen im Einsatz © AFP

Laut Polizei waren die Türen des Führerhauses bei dem Vorfall auf der A1 bei Achim verriegelt, sodass die Helfer Mühe hatten, an den Mann heranzukommen. Polizisten schlugen am Ende eine Seitenscheibe ein. Sechs Einsatzkräfte trugen den Bewusstlosen aus seinem Lkw und brachten ihn noch in ein Krankenhaus ins nahegelegene Bremen.

Dort konnte aber nur noch dessen Tod festgestellt werden. Der Mann war alleine im Fahrzeug, Hinweise auf ein Verbrechen gab es nicht.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder