Supermarktmitarbeiter schöpft Verdacht wegen zugeschweißten Sacks voller Leergut

Leichter Sack, schwerer Junge: Mutmaßlicher Dieb am Pfandautomat festgenommen

Iserlohn (AFP) - Weil er in einem Supermarkt säckeweise Pfandflaschen in den Automaten stopfte, ist ein mutmaßlicher Dieb im nordrhein-westfälischen Iserlohn der Polizei ins Netz gegangen. Einem Mitarbeiter des Supermarkts kam der mit einem zugeschweißten Sack voller Leergut in dem Geschäft aufgetauchte 41-Jährige verdächtig vor, wie die Ordnungshüter am Freitag mitteilten.
Blaulicht eines Polizeiwagens Bild anzeigen
Blaulicht eines Polizeiwagens © AFP

Während der Mann in dem Markt den Sack aufriss und den Automaten fütterte, rief der Mitarbeiter die Polizei. Die Beamten fanden nicht nur weitere vermutlich gestohlene Pfandflaschen bei dem Mann, sondern auch diverse Führerscheine, Gesundheitskarten, Schlüssel, Aufenthaltstitel, Bankkarten, drei Mobiltelefone und anderes Diebesgut.

Außerdem hatte der 41-Jährige Cannabis und ein Einhandmesser dabei. Zehn der Gegenstände konnten die Ermittler Diebstählen oder Einbrüchen zuordnen. Der mutmaßliche Täter wurde dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder