Frankreichs Präsident erklärt Armut den "Krieg"

Macron hält vor Warnwesten-Trägern Vortrag in Lagerhalle

Paris (AFP) - Einen ungewöhnlichen Ort für einen Vortrag hat sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ausgesucht: In einer Lagerhalle voller Kartons sprach er am Dienstagabend vor rund 200 Gästen. Bei dem Termin in Bonneuil-sur-Marne südöstlich von Paris besuchte er eine Organisation, die Menschen nach Schicksalsschlägen wieder eine Beschäftigung verschaffen will. Dabei sprach der Staatschef von einem "Krieg" gegen die Armut und rief die Versammelten auf, nicht nachzulassen.
Macron spricht in einer Lagerhalle zu Arbeitern Bild anzeigen
Macron spricht in einer Lagerhalle zu Arbeitern © AFP

Umringt wurde Macron von Dutzenden Arbeitern in orange-roten Warnwesten - mancher Franzose fühlte sich durch die Bilder an die Protestbewegung der "Gelbwesten" erinnert. Sie macht weiter gegen Macrons Reformkurs mobil, wenn auch mit deutlich weniger Zulauf als im vergangenen Herbst, als Hunderttausende gegen den Präsidenten auf die Straßen gegangen waren. Die "Gelbwesten" werfen Macron vor, ein "Präsident der Reichen" zu sein.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder