Mehr als die Hälfte der Schüler sind Mädchen

Madonna baut Grundschulen für 4800 Kinder in Malawi

Blantyre (AFP) - Die Hilfsorganisation der US-Popsängerin Madonna hat zehn Grundschulen im südostafrikanischen Malawi gebaut. Darin würden mehr als 4800 Kinder unterrichtet, teilte die Sängerin in einer Mitteilung ihres Projekts Raising Malawi mit. Mehr als die Hälfte der künftigen Schüler seien Mädchen, dies sei besonders bemerkenswert "in einem Land, in dem Mädchen wenig Möglichkeiten für eine Ausbildung haben", erklärte Madonna. Die Schulen wurden innerhalb eines Jahres von Raising Malawi gemeinsam mit der Wohltätigkeitsorganisation buildOn gebaut.
Madonna engagiert sich seit längerem in Malawi Bild anzeigen
Madonna engagiert sich seit längerem in Malawi © AFP

Madonna engagiert sich bereits seit längerem in Malawi. Sie adoptierte zwei malawische Kinder und spendete über ihre Organisation mehrere Millionen Dollar für die Betreuung von Waisenkindern. Vor zwei Jahren begann der Bau einer Mädchenuniversität für 15 Millionen US-Dollar (11,4 Millionen Euro), den die Sängerin nach Vorwürfen wegen Misswirtschaft jedoch stoppte.

Malawi gehört laut einer UN-Statistik zu den 20 am wenigsten entwickelten Ländern der Erde. Von den 13 Millionen Einwohnern leben knapp 40 Prozent von weniger als einem Dollar pro Tag.

Bewerten Sie diesen Artikel

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Artikel wurde noch kein Kommentar hinterlassen, schreiben Sie doch den ersten.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile