Basketball-Legende will zehn Jahre lang Organisationen unterstützen

Michael Jordan spendet 100 Millionen Dollar für Kampf gegen Rassismus

Los Angeles (AFP) - Basketball-Legende Michael Jordan spendet 100 Millionen Dollar (rund 88 Millionen Euro) für den Kampf gegen Rassismus in den USA. Jordan und seine Marke Jordan Brands wollen das Geld über zehn Jahre an verschiedene Organisationen spenden, die sich gegen Rassismus und für soziale Gerechtigkeit und bessere Bildungschancen einsetzen, wie der Ex-Sportstar am Freitag mitteilte. So wolle er den "tief verwurzelten Rassismus" in den USA bekämpfen.
Michael Jordan spendet 100 Millionen Dollar Bild anzeigen
Michael Jordan spendet 100 Millionen Dollar © AFP

Obwohl sich in den USA schon viele Dinge verändert hätten, "ist das Schlimmste gleich geblieben", erklärte der 57-jährige Jordan, dessen Vermögen auf 2,1 Milliarden Dollar geschätzt wird. "Schwarze Leben zählen. Das ist keine kontroverse Aussage. Bis der tief verwurzelten Rassismus, der zum Scheitern der Institutionen unseres Landes führt, vollständig ausgemerzt ist, werden wir uns weiter dafür einsetzen, das Leben schwarzer Menschen zu schützen und zu verbessern."

Der frühere Superstar der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA reagiert mit der Spende auf den Tod des Afroamerikaners George Floyds bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis, der in den USA zu landesweiten Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt geführt hat. Jordan hatte sich "tieftraurig, wirklich schmerzerfüllt und einfach wütend" über Floyds Tod gezeigt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder