Ältester gewählter Mandatsträger Frankreichs tritt ab

Mit 100 Jahren ist Schluss im Gemeinderat

Les Grands-Chézeaux (AFP) - Im Alter von 100 Jahren ist die Zeit für den Rückzug aus der Politik reif - dies hat Louis Dauny, Gemeinderat des zentralfranzösischen Dorfes Grands-Chézeaux, so für sich entschieden. Dauny, der im Oktober 100 Jahre alt geworden war, tritt bei den Kommunalwahlen im März nicht erneut an, wie dessen Sohn Jean-Charles nun der Nachrichtenagentur AFP mitteilte.
Der 100-jährige Louis Dauny Bild anzeigen
Der 100-jährige Louis Dauny © AFP

Dauny ist der älteste gewählte Mandatsträger Frankreichs. Dem Gemeinderat seines 246-Seelen-Dorfes gehört er seit fast 75 Jahren ununterbrochen an. Seit 1945 wurde er 13 Mal nacheinander gewählt. Vertreter der Gemeinde beklagten Daunys Ausscheiden als großen Verlust. Er sei das "Gedächtnis" des Dorfes und kenne dessen Geschichte auswendig, sagte Rathaussekretärin Karine Fillaud. Körperlich sei Dauny zwar ein wenig langsamer geworden, aber im Kopf sei er immer noch "schnell", berichtete sie.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder