Mutmaßlicher Taliban-Elitekämpfer aus Deutschland in Düsseldorf vor Gericht

Düsseldorf (AFP) - Vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf beginnt heute (10.00 Uhr) der Prozess gegen einen mutmaßlichen Elitekämpfer der Taliban aus Deutschland. Der in Afghanistan gefasste Deutsche Thomas K. muss sich vor dem Staatsschutzsenat unter anderem wegen Mitgliedschaft in einer ausländischen Terrorvereinigung verantworten. K. war im Februar bei einer Operation afghanischer Spezialkräfte in Afghanistan festgenommen und im April nach Deutschland überstellt worden.
Afghanische Sicherheitskräfte mit gefangenen Taliban Bild anzeigen
Afghanische Sicherheitskräfte mit gefangenen Taliban © AFP

Die afghanischen Behörden bezeichneten damals den heute 37-Jährigen als Militärberater der Taliban. K. soll sich 2013 im Stammesgebiet Nordwaziristan den Taliban angeschlossen und 2017 zu einer Spezialeinheit der radikalislamischen Gruppierung mit dem Namen "Red Unit" gewechselt sein. In der Taliban-Eliteeinheit baute K. nach Erkenntnissen der Ermittler Sprengsätze und beteiligte sich an der Planung von Selbstmordanschlägen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder