Restaurants, Kinos und Fitnessstudios könnten ab Donnerstag geschlossen werden

Regierung in Luxemburg plant Teil-Lockdown bis Mitte Dezember

Luxemburg (AFP) - Angesichts der hohen Corona-Infektionsrate will die Regierung in Luxemburg einen Teil-Lockdown bis Mitte Dezember verhängen. Der Plan sieht vor, dass Bars, Restaurants, Kinos und Fitnessstudios bis zum 15. Dezember geschlossen bleiben, wie Ministerpräsident Xavier Bettel am Montag mitteilte. Das Parlament werde am Mittwoch über die Maßnahmen abstimmen. Bei einer Zustimmung würden die geplanten Einschränkungen bereits am Donnerstag in Kraft treten.
Luxemburgs Ministerpräsident Xavier Bettel Bild anzeigen
Luxemburgs Ministerpräsident Xavier Bettel © AFP

Geschäfte sollen weiterhin geöffnet bleiben. Die Kunden sind jedoch verpflichtet, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten. In Luxemburgs Nachbarländern gelten bereits ähnliche Maßnahmen.

"Die Situation ist nicht katastrophal, aber wir wollen einen Handlungsspielraum behalten, insbesondere um mittelfristig eine normale Krankenhausversorgung zu gewährleisten", sagte Bettel.

Luxemburg hat nach Angaben der EU-Gesundheitsbehörde ECDC im Verhältnis zu seiner Einwohnerzahl die höchste Infektionsrate in der EU. Die ECDC registrierte in dem Land eine 14-Tage-Inzidenz von 1279 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Derzeit gilt in Luxemburg eine nächtliche Ausgangssperre von 23.00 Uhr bis 6.00 Uhr und die Beschränkung von maximal vier Besuchern pro Haushalt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder