Zackig, klassisch, cool:

So wird die Männermode 2016

Retro ist überall angesagt – auch in der Männermode für dieses Jahr. Vor allem die Siebzigerjahre feiern ein grandioses Comeback!

Es kommen jedoch noch einige andere Trends auf uns zu, die Mann sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Ganz groß im Kommen: Batik und Camouflage

Es wird zackig auf Deutschlands Straßen: Jil Sander sieht die Herren in der kommenden Herbstsaison am liebsten im Military-Style. Sie präsentiert Army-Pullis mit auffälligen senkrechten Streifen, deren Schultern statt mit Epauletten mit Pelz besetzt sind. Dazu passen hervorragend Cargohosen aus glänzenden Materialien. Damit der Look nicht zu kriegerisch wirkt, tritt der elegante Mann nicht in Armeestiefeln, sondern in weißen Sneakers auf – Beispiele für besonders stylische Modelle gibt es hier. Zum Outfit passt ein eher ungewöhnliches Accessoire: eine grüne Bauchtasche, die an eine Damenhandtasche erinnert.
Herren-Trenchcoats kamen bis dato immer eher klassisch daher: Gucci zeigt sie jetzt in einem wilden Batik-Look, der uns an gute alte Hippie-Zeiten erinnert. Neil Barrett steht für weite Mäntel in verschiedenen Grautönen im Dufflecoat-Design – ebenfalls weite Modelle in leuchtend grünen Pfeffer- und Salzmustern sind die Starteile von Bottega Veneta.

Ein bisschen weiblich liegt im Trend

Keine Angst vor Spitze! Das feminin-zarte Gewebe findet sich 2016 auch in der Herrenmode. Dior Homme beispielsweise sieht den trendbewussten Mann in Spitzenhemden, die zu sehr schmalen Anzügen getragen werden. Die Siebzigerjahre dürfen in dunklen Grün-, Rot- und Brauntönen wieder aufleben – einen schönen Kontrast bilden legere Shirts mit Brusttaschen und V-Ausschnitt. Feminin geht’s auch bei Givenchy zu: Wenn’s nach den dort tätigen Designern geht, tragen Männer jetzt Jeans-Röcke und weite Shirts.

Gefragt: Naturmuster

Retro und Naturoptiken: Valentino kombiniert beides miteinander. Dezente Lederblousons werden zu Hawaiihemden getragen – diese zeigen sich allerdings nicht in bekannt schrill-bunten Tönen, sondern eher gedeckt. Und auch der Schoolboy-Look ist wieder im Kommen: Prada zeigt Business-Shorts mit braven Blazern. Ob dieser Look auch bürotauglich ist, bleibt abzuwarten!

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder