Zustand von Ex-Monarch laut Palast "nicht ernst"

Spaniens Ex-König Juan Carlos wird am Herzen operiert

Madrid (AFP) - Spaniens ehemaliger König Juan Carlos unterzieht sich am Samstag einer Herz-Operation. Um was für einen Eingriff es sich handelt, teilte der Königspalast nicht mit. Ein Sprecher erklärte lediglich, es scheine "kein ernster" Fall zu sein. Bei einer jährlichen Routineuntersuchung im Juni hatten die behandelnden Ärzte demnach festgestellt, dass der Ex-Monarch operiert werden muss.
Spaniens ehemaliger König Juan Carlos Bild anzeigen
Spaniens ehemaliger König Juan Carlos © AFP

Der 81-Jährige habe seitdem weiterhin "ein normales Leben geführt", erklärte der Sprecher. Die Operation erfolgt in einem Privat-Krankenhaus in einem Vorort von Madrid. Juan Carlos wurde vergangenes Jahr bereits am Knie operiert und hatte bereits mehrere Eingriffe an der Hüfte.

Im Juni hatte sich der Ex-Monarch vollständig aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen. 2014 hatte er nach 39 Jahren auf dem Thron zugunsten seines Sohnes Felipe abgedankt, nahm aber noch einige öffentliche Termine wahr.

Lange Zeit war Juan Carlos wegen seiner Rolle beim Übergang Spaniens von der Diktatur zur Demokratie im Volk sehr beliebt. Doch eine Reihe von Skandalen um die Königsfamilie, darunter auch eine Luxusreise des Monarchen inmitten einer schweren Wirtschaftskrise des Landes, hatten seine letzten Jahre auf dem Thron überschattet.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder