Zahl der Infektionen in britischer Hauptstadt verdoppelt sich alle zehn Tage

Strengere Corona-Auflagen in London und weiteren Teilen Englands ab Samstag

London (AFP) - Wegen ständig steigender Corona-Infektionszahlen gelten in London und acht weiteren Gebieten Englands ab Samstag strengere Auflagen. Betroffen sind neun Millionen Bewohner der britischen Hauptstadt sowie zwei Millionen Menschen in anderen Landesteilen, wie Gesundheitsminister Matt Hancock am Donnerstag mitteilte.
Warnschild in Liverpool Bild anzeigen
Warnschild in Liverpool © AFP

In London verdoppele sich die Zahl der Neuinfektionen derzeit alle zehn Tage, sagte der Minister vor dem Parlament. Derzeit liege der Durchschnittswert bei 97 je 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Die Regierung müsse "jetzt handeln um zu verhindern, dass später weitergehende Maßnahmen notwendig werden". Mit den ab Samstag in Kraft tretenden Maßnahmen sind unter anderem Treffen zwischen Mitgliedern verschiedener Haushalte in geschlossenen Räumen verboten.

Am Mittwoch hatte Großbritannien fast 20.000 Neuinfektionen sowie 137 Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet. Die Opposition fordert angesichts der hohen Zahlen einen befristeten Lockdown, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Die Regierung führte stattdessen ein dreistufiges System ein, nach dem abhängig von der örtlichen Infektionsrate unterschiedliche Maßnahmen gelten. Eine neue landesweite Ausgangssperre will die Regierung von Premierminister Boris Johnson wegen der damit verbundenen wirtschaftlichen Auswirkungen vermeiden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder