41-Jähriger soll 37-Jährige erstochen und dann Feuer gelegt haben

Tod von zwei Menschen in Regensburger Wohnung ging Gewalttat voraus

Regensburg (AFP) - Nach dem Fund von zwei Leichen bei einem Wohnungsbrand am Mittwoch in Rosenheim geht die Polizei mittlerweile von einer Gewalttat aus. Die Toten - ein 41-jähriger Mann und und eine 37-jährige Frau - standen bis vor wenigen Jahren in einer Beziehung, wie die Ermittler am Freitag mitteilten.
Blaulicht eines Polizeiwagens Bild anzeigen
Blaulicht eines Polizeiwagens © AFP

Nach vorläufigen Erkenntnissen soll der Mann die Frau erstochen und dann sich selbst Schnittverletzungen zugefügt haben. Anschließend soll der 41-Jährige den Brand gelegt haben und letztlich an den Folgen einer Rauchgasvergiftung gestorben sein. Wegen des Feuers alarmierte Einsatzkräfte fanden die beiden Toten in der Regensburger Wohnung der Frau.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder