Umleitungen zwischen Münster und Gelsenkirchen sowie Hamburg und Berlin

Unwetterschäden beeinträchtigen Bahnverkehr in mehreren Bundesländern

Berlin (AFP) - Unwetterschäden haben den Bahnverkehr in mehreren Bundesländern beeinträchtigt. Wie die Deutsche Bahn AG am Sonntagabend auf ihrer Website mitteilte, entfielen auf der Strecke Münster - Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen mehrere Halte. Es sei mit einer Reisezeitverlängerung von bis zu 60 Minuten zu rechnen. Auch auf der Strecke Dortmund - Essen - Duisburg - Köln wurden Fernverkehrszüge umgeleitet. Dies führe dort zu etwa 20-minütigen Verspätungen.
ICE am Berliner Westhafen Bild anzeigen
ICE am Berliner Westhafen © AFP

Beeinträchtigungen im Fernverkehr gab es laut Bahn auch in Niedersachsen und Bremen. Auf der Strecke von Hamburg nach Berlin wurden Fernverkehrszüge über Stendal umgeleitet. Hier sei mit einer Verlängerung der Reisezeit um eine halbe Stunde zu rechnen, erklärte die Bahn.

Erst vor ein paar Tagen hatte der Wintersturm "Sabine" den Bahnverkehr in Deutschland stark beeinträchtigt. Aus Sicherheitsgründen wurde der Fernverkehr am Sonntag vergangener Woche bundesweit vorübergehend eingestellt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder