Verleumdungsprozess gegen Tesla-Chef Elon Musk beginnt in Los Angeles

Los Angeles (AFP) - Tesla-Chef Elon Musk muss sich ab Dienstag (18.00 Uhr MEZ) wegen der Beleidigung eines britischen Höhlenforschers als "Pädo-Typ" wegen Verleumdung vor Gericht verantworten. Gegen den Milliardär geklagt hatte der britische Höhlenforscher Vernon Unsworth, der durch seine Beteiligung an der Rettungsaktion einer thailändischen Jungen-Fußballmannschaft weltweit Aufmerksamkeit erregt hatte. Unsworth hatte ein von Musk angebotenes Mini-U-Boot zur Rettung der Fußballmannschaft abgelehnt und als "PR-Trick" bezeichnet.
Tesla-Chef Elon Musk Bild anzeigen
Tesla-Chef Elon Musk © AFP

Der Chef des US-Elektroautobauers Tesla setzte daraufhin eine Reihe von Twitter-Botschaften ab und nannte Unsworth unter anderem einen "Pädo-Typen". Später löschte Musk die Tweets wieder und entschuldigte sich. Allerdings legte er noch einmal nach und nannte den 64-jährigen Unsworth später einen "Kindervergewaltiger". Der Brite verklagte Musk daraufhin.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder