Junge geht unbemerkt allein ins Wasser - Badegast findet im See treibendes Kind

Vierjähriger ertrinkt bei Familienausflug an Badesee in Baden-Württemberg

Konstanz (AFP) - Bei einem Familienausflug an einen Badesee bei Salem in Baden-Württemberg ist ein Vierjähriger ertrunken. Nach Polizeiangaben vom Montag entfernte sich der kleine Junge am Sonntag unbemerkt von seinen Eltern und Geschwistern und ging im flach abfallenden Uferbereich unter. Er wurde noch wiederbelebt, starb aber später auf der Intensivstation im Krankenhaus.
Rettungswagen im Einsatz Bild anzeigen
Rettungswagen im Einsatz © AFP

Wie die Beamten in Konstanz weiter mitteilten, hatte die Familie das Fehlen des Jungen bemerkt, den Bademeister alarmiert und so bereits eine Suchaktion durch Rettungsschwimmer ausgelöst. Etwa zeitgleich stieß ein anderer Badegast 20 Meter vom Ufer entfernt im See auf das unter Wasser treibende Kind und holte es heraus.

Sofort begannen Rettungsschwimmer und Badegäste gemeinsam mit Reanimationsmaßnahmen, die von Rettungskräften und einem Notarzt fortgesetzt wurden. Ein Rettungshubschrauber flog das Kind in eine Klinik. Für dessen Landung wurde die Liegeweise teils geräumt. Den genauen Unglückshergang will die Polizei noch ermitteln.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder