Maximal 100 Zuschauer erlaubt

Wiener Staatsoper öffnet ab Montag wieder

Wien (AFP) - Nach wochenlanger Schließung wegen der Corona-Pandemie öffnet die Wiener Staatsoper am kommenden Montag wieder für Besucher - unter strengen Auflagen. Wegen der geltenden Abstandsregeln sind pro Vorstellung maximal hundert Zuschauer zugelassen, wie die Oper am Mittwoch mitteilte. Auch weitere Konzerthäuser in der österreichischen Hauptstadt kündigten ihre Wiederöffnung an.
Skateboarder vor der Wiener Oper Bild anzeigen
Skateboarder vor der Wiener Oper © AFP

Insgesamt 14 Konzerte sind in diesem Monat in der Staatsoper geplant. Angesichts der Maximalzahl von hundert Gästen kündigte die Oper an, alle Vorstellungen kostenlos live im Internet zu übertragen. In der Wiener Staatsoper haben normalerweise mehr als 1700 Besucher Platz.

Im Musikverein sowie im Wiener Konzerthaus beginnt die Spielzeit bereits am Freitag vor reduziertem Publikum. Zum Auftakt leitet der Star-Dirigent Daniel Barenboim am Freitag das Konzert der Wiener Philharmoniker im Musikverein. Das Konzerthaus startet mit einer Doppelvorführung der Wiener Symphoniker und des Star-Pianisten Igor Levit in sein Programm.

Österreich hatte im März strenge Beschränkungen wegen der Corona-Krise verhängt und alle Kulturveranstaltungen untersagt. Seit Ende Mai dürfen Konzerte und andere Kulturveranstaltungen mit einer Maximalzahl von hundert Besuchern wieder stattfinden. Ab 1. Juli sollen 250 Menschen an Kulturveranstaltungen teilnehmen können, ab 1. August 500.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder