2016 legten knapp 492.000 Studierende ihr Examen ab

Zahl der Hochschulabsolventen um zwei Prozent gestiegen

Wiesbaden (AFP) - Im Prüfungsjahr 2016 haben knapp 492.000 Absolventen einen Hochschulabschluss an deutschen Hochschulen erworben - zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Damit setzte sich der kontinuierliche Anstieg der Absolventenzahlen seit 2001 weiter fort, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. 442.600 der erfolgreichen Prüflinge hatten die deutsche Staatsbürgerschaft, 49.100 waren Ausländer.
Studenten in Heidelberg Bild anzeigen
Studenten in Heidelberg © AFP

Im Vergleich zu 2015 stieg die Zahl der Masterabschlüsse um neun Prozent auf 124.400 und die der Bachelorabschlüsse um zwei Prozent auf 249.600 - jeweils ohne Lehramtsabschlüsse. Die Zahl der Lehramtsprüfungen blieb mit 44.000 auf unverändertem Niveau, ebenso die Zahl der Promotionen mit 29.300.

39 Prozent der Examen wurde 2016 in der Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften abgelegt, 26 Prozent der Absolventen schlossen ihr Studium in Ingenieurwissenschaften erfolgreich ab. Elf Prozent waren es in Mathematik und Naturwissenschaften und ebenfalls elf Prozent in den Geisteswissenschaften.

In der Fächergruppe Humanmedizin und Gesundheitswissenschaften erwarben sechs Prozent der Absolventen einen Abschluss. Auf die übrigen Fächergruppen Sport, Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin sowie Kunst und Kunstwissenschaft entfielen zusammen sieben Prozent der Abschlüsse.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile