78-Jähriger verstirbt auf Rügen und 57-Jähriger nahe Usedom

Zwei Badegäste sterben in der Ostsee

Neubrandenburg (AFP) - In der Ostsee sind am Dienstag zwei Badegäste gestorben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, entdeckten Strandbesucher auf Rügen einen leblos im Wasser treibenden Mann und holten ihn an Land. Trotz Wiederbelebungsversuchen starb der 78-Jährige aus Brandenburg noch im Rettungswagen. Die genaue Todesursache muss die Polizei noch ermitteln.
Badegäste in der Ostsee Bild anzeigen
Badegäste in der Ostsee © AFP

Etwas später verstarb auf einem Strand nahe Usedom im Landkreis Vorpommern-Greifswald ein 57-jähriger Urlauber aus Baden-Württemberg. Der Mann hatte zuvor in tieferem Wasser um Hilfe gerufen. Badegäste brachten ihn mithilfe einer Luftmatratze an Land. Dabei war er laut Polizei zunächst noch ansprechbar, verlor dann aber das Bewusstsein. Trotz Reanimationsversuchen konnte der Notarzt nur noch den Tod feststellen. Auch hier ermittelt die Kriminalpolizei noch den genauen Unfallhergang.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder