Nur rund hundert Sendungen geöffnet - Verdächtige schweigen bislang

Zwei Briefzusteller in Schleswig-Holstein horten fast 13.000 Briefe

Kiel (AFP) - Zwei Briefzusteller haben in Preetz in Schleswig-Holstein fast 13.000 Briefe gehortet. Wie die Polizei am Montag in Kiel mitteilte, fanden Einsatzkräfte die nicht zugestellten Sendungen in der von dem Mann und der Frau bewohnten Wohnung, auf dem dazugehörigen Boden und in einem von dem Paar gepachteten Kleingarten. Weitere Briefe wurden nach ersten Erkenntnissen geschreddert, hingegen nur rund hundert geöffnet.
Blaulicht Bild anzeigen
Blaulicht © AFP

Gegen den 62-jährigen Mann und die 34-jährige Frau läuft nun ein Ermittlungsverfahren. Laut Polizei schwiegen sie bislang zu den Vorwürfen, ihre Motive waren zunächst unklar. Auf die Sendungen stießen die Ermittler demnach bei einer Hausdurchsuchung in der vergangenen Woche. Die Briefe sollen nun zugestellt werden.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder